Carl (7) in 1900, U.S.A., middle class: We have chosen to oufit Carl in a light-weight Summer sailor suit. Below you will find step by step which kinds of garments are needed for a this summer-outfit fashionable about 1900. For designing this clothing helped contemporary pictures from the United States. Similar variations were worn in most European countries.

Carl (7) um 1900, U.S.A., Mittelschicht: Für Carl haben wir einen leichten Matrosenanzug für den Sommer ausgewählt. Unterhalb ist Schritt für Schritt aufgeführt, welche Kleidungsstücke zusammen für das Jahr 1900 ein schickes Sommeroutfit ergeben. Bei der Gestaltung haben wir uns an Vorbilder aus den U.S.A. der damaligen Zeit gehalten. Ganz ähnliche Variationen wurden auch in vielen Ländern Europas getragen.


Carls wears a gray union suit. These were very commonly worn in 1900. Here we see him wearing a union suit that he wore suing the summer with short sleeves and knee-length legs. During the Winter he would have had one with ankle-length legs. This is why boys in some portrait wear rather lumpy-looking long stockings. There was a three-button drip-seat back.

Carl trägt eine Hemdhose. Die Hemdhose ist ein einteiliges Stück, dass vorne eine Knöpfleiste hat und hinten eine Klappe, die in der Regel mit 3 Knöpfen geschlossen wurde. Im Sommer trug man die Hemdhose mit kurzen Ärmeln und Beinen in Knielänge. Im Winter wäre die Hemdhose knöchellang gewesen. Deshalb sehen die Beine auf alten Photos manchmal etwas beulig aus, weil die Beine der langen Hemdhose unter die langen Wollstrümpfe geschoben wurden.










Over his union suit, Carl wears a Dr. Parker-style garter waist. This consists of adjustable shoulder straps that cross in back that attach to a web belt with a front-button closure. The web belt has two attachments in front for the black hose supporters. These may be eyeletted tabs or just tape loops through which the safety pins of the garters can be fastened. The supporters are made of black (or white) elastic and have a buckle for adjusting the length. The elastic part then divides into two non-elastic pendants in a Y shape with clasps at their ends for attachment to the stockings. The clasps consist of two parts--a rubber button that goes under the top of the stocking and a metal loop that goes over the button to hold the stocking securely in place. Most Dr. Parker-style garter waists were white, but the supporters worn with them could be either black or white. Carl would have mostly worn black long stockings.

Oberhalb seiner Hemdhose trägt Carl ein "Gurtsystem", das in America "Garter Waist" genannt wird. Es dient dazu, die langen Wollstrümpfe zu halten. Das System besteht aus zwei verstellbaren Schulterriemen, die im Rücken kreuzen und an einem Gurt um die Taille befestigt sind. Der Gurt schließt an der Vorderseite mit Knöpfen. Der Gurt hat vorne zwei Art Schlaufen, an denen die Strumpfbänder mit Sicherheitsnadeln befestigt werden können. Die Strumpfbänder bestehen aus schwarzem (oder weißem), elastischen Gummi und haben Schnallen um die Länge einzustellen. Unten teilt sich das Strumpfband in zwei nicht elastische Enden mit jeweils einer Schließe. So erinnert das Strumpfband an ein auf dem Kopf stehendes Y. And die Schließen werden die Strümpfe befestigt. Diese Art "Garter Waists" waren weiß, die Strumpf bänder konnten schwarz oder weiß sein. Carl hätte meistens schwarze lange Strümpfe getragen.

Carl wears an embroidered dickey. The dickey actually was a separate vest-like garment.

Carl trägt ein mit einem Anker besticktes "Dickey". Es erinnert an eine Weste und wurde unterhalb der Matrosenbluse getragen, um den tiefen "V"-Ausschnitt zu überdecken. Es wurde an der Seite geschlossen. Oft wurde, um den "V"-Ausschnitt zu schließen, einfach ein Art Latz an der Innenseite der Matrosenbluse angeknöpft.























We have chosen to oufit Carl in a light-weight Summer sailor suit. It is a white suit with light blue stripes and an embroidered dickey. Sailor suits came in a wide variety of styles and colors. Carl's suit here is a very traditional suit, meaning styled like naval uniforms. There were a wide variety of other styles available, primarily variations on the shape of the "V" colar and detailing of that colar. Carl here has the traditional three stripes said to represent Nelson's three great victories in the Napoleonic Wars. He probably would have had a second sailor suit. It would have been a navy blue suit made in a heavy material like serge for Winter wear. A complete sailor suit consisted of headwear, dickey, middy blouse or jacket, and pants. Although not part of the acutal suit, they were commonly worn with long stockings. High-top shoes were also very common.

Carl's leichter Matrosenanzug für dem Sommer ist weiß mit mit hellblauen Streifen. Matrosenanzüge gab es in großer Vielfalt und breitgefächerten Variationen in Farben und Form, wobei besonders der Kragen variiert wurde. Bei Carl's Anzug passt die blaue Anker-Stickerei zu den hellblauen Streifen. Zusätzlich sind die Ärmelenden und der Kragen mit drei Streifen geschmückt, die an Nelson's drei große Siege in den Napoleonischen Kriegen erinnern sollen (dies stellt wohl die häufigste Erklärung für die traditionellen drei Streifen dar). Um den Kragen is ein schwarzes Tuch gebunden. Wahrscheinlich hätte Carl einen zweiten Matrosenanzug gehabt. Er wäre marineblau gewesen und in einem schwereren Material, z.B. Serge, für den Winter gearbeitet gewesen. Ein kompletter Matrosenbezug bestand aus einer Kopfbedeckung, "Dickey" oder Latz, schwarzem Tuch, Bluse oder Jacke und Hose. Obwohl sie nicht Teil des Anzugs waren, wurden in der Regel lange Strümpfe dazu getragen. Dazu waren Stiefel üblich.


Navigate the "Getting dressed" project / Navigaton des "Getting dressed" Projects

Back to / zurück zu THEMES




Wichtiger Hinweis zu allen Links:
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Das Impressum finden sie unter Contact.
The site owner is not responsible for the contents of any external links from this page.
Unless otherwise noted, all rights reserved by Birte Koch (ALBUM 1900).
Copyright 2001-2010 by Birte Koch (ALBUM 1900).
See Haftungsausschluss/Disclaimer for more details!
Haftungsausschluss/Disclaimer are valid for every single page belonging to Album1900.com.
All characters of the "model families" are fictious and not real persons. Any resemblance to living or deceased persons is merely coincidence.
The views expressed in the project "Memories" do not necessarily reflect those of Album 1900.
Alle dargestellten Charaktere der "Modell-Familien" sind frei erfunden, Ähnlichkeiten mit lebenden oder schon verstorbenen Personen rein zufällig und nicht beabsichtigt.
Die in den Beiträgen im Projekt "Erinnerungen" darlegten Ansichten sind persönliche Äußerungen der jeweiligen Verfasser
und stellen keine redaktionelle Meinung von Album 1900 dar.